Was ist MS?

Multiple Sklerose (kurz: MS) ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems und gehört zu den sog. Autoimmunerkrankungen. Weltweit sind circa 2,3 Millionen Menschen von MS betroffen1; in Österreich leben über 13.000 Menschen mit MS2. Meist tritt die Erkrankung bei jungen Menschen zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr auf.

Was genau die Erkrankung auslöst, ist trotz intensiver Forschung bisher nicht bekannt. Auch wenn MS derzeit noch nicht geheilt werden kann, stehen eine Reihe von Medikamenten und ergänzende therapeutische Möglichkeiten zur Verfügung, die akute Beschwerden abmildern und den Verlauf der MS langfristig positiv beeinflussen können.

Auf einen Blick!

Welche Zusammenhänge bestehen bei MS? Warum richtet sich das Immunsystem gegen den eigenen Körper? Und welche Folgen hat das? Das Video gibt zu diesen und noch weiteren Fragen einen guten Überblick.

Quellen

  1. World Health Organization: Atlas: Multiple Sclerosis Resources in the World 2008. ISBN: 9789241563758, Download: http://www.who.int/mental_health/neurology/atlas_multiple_sclerosis_resources_2008/en/)
  2. Salhofer-Polanyi S et al: Epidemiology of Multiple Sclerosis in Austria. Neuroepidemiology. 2017;49(1-2):40-44.

AT/NEUR/0318/0025

Was ist MS

Login