Initiative für MS-Patienten: Die „App für pflegende Angehörige” belegte Platz 2 – ein Folgebericht

von | 16. Dezember 2019 | Alltag & Beruf

Es gibt so viele Apps, warum nicht auch für MS-Patienten und deren Angehörige? Was Platz 2 mit 5.000,- Euro für die ÖMSG gemeinnützige Privatstiftung bedeutet und was die nächsten Schritte in der Umsetzung sind, darüber lesen Sie im Interview.

Das Projekt „App für pflegende Angehörige” durfte sich bei der Initiative MS: Mein Projekt, welche im Rahmen des MS-Welttages am 30. Mai 2019 mit dem Motto „Hidden MS” stattfand, von den insgesamt 4.598 Shares über 999 freuen.

Eine völlig neue Welt

Die Diagnose MS stellt meist nicht nur das Leben des Betroffenen, sondern auch das der Angehörigen auf den Kopf. Gerade nahestehende Angehörige wie Partner und Familie stecken viel Zeit, Kraft und Energie in den Umgang mit der Erkrankung und die Unterstützung ihrer Lieben. Für medizinische Laien bedeutet das aber auch, dass sich mit der Diagnose plötzlich eine völlig unbekannte Welt eröffnet. Um die Betroffenen fachgerecht unterstützen zu können, benötigen Angehörige fundierte Kenntnisse über die Krankheit. Überall und jederzeit zugängliche Informationen über die Multiple Sklerose können dabei nicht nur wichtige praktische Hilfestellungen geben, sondern vermitteln darüber hinaus ein Gefühl von Sicherheit. Aus diesem Gedanken heraus hat die ÖMSG gemeinnützige Privatstiftung eine App entwickelt.

Das Projekt im Detail 

Die App der ÖMSG gemeinnützige Privatstiftung soll vor allem pflegenden Angehörigen die Möglichkeit bieten, schnell und einfach an fachlich fundierte Informationen rund um die Erkrankung zu gelangen. Die Initiative wurde 999 Mal geteilt und wird bei der Umsetzung mit 5.000,- Euro von Roche Austria unterstützt. Mehr Informationen.

Wie haben Sie die vielen Unterstützer Ihres Projekts motivieren können, abzustimmen?

Die Notwendigkeit zur Erstellung einer App für pflegende Angehörige war uns ein großes Anliegen. Direkte Gespräche mit Angehörigen zeigten den Bedarf dieser App auf. Es hat uns nicht überrascht, dass unser Projekt den 2.Platz belegen konnte. Angehörige und auch Mitarbeiter diverser Institutionen haben unser Projekt gutgeheißen und durch deren Voting uns auf den 2. Platz der Kampagne „Share for MS“ platziert. Wir möchten allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön aussprechen.

Wie war ihre Reaktion, als Sie von Ihrer Platzierung erfahren haben? Wie hat Ihr Team reagiert?

Unser Team war sehr erfreut und fühlte sich bestätigt. 

Wann starten Sie mit Ihren geplanten Maßnahmen bzw. haben Sie bereits mit der Umsetzung begonnen?

Viele Schritte zur Erstellung der App wurden schon getätigt.

Was ist Ihnen noch wichtig, dass unsere LeserInnen erfahren?

Diese App soll alle Belange und Fragen mit direkter Verlinkung des jeweiligen Amtes bzw. der jeweiligen Organisation zur Verfügung stellen.

 

AT/NEUR/1219/0095 | Titelbild: ©Maridav/Adobe Stock

Login