Vom Städtetrip bis zur Wandertour: Ein breites Freizeitangebot wartet in nahegelegenen Städten aber auch in der Natur auf Unternehmungslustige. Schon ein paar Tage Auszeit vom Alltag können Körper und Seele gut tun.


Tipp 1: Viele Städte locken mit einem breiten Kulturangebot

„Ich war noch niemals in New York”, sang schon Udo Jürgens. Aber dabei muss man gar nicht in die Ferne schweifen, denn das Gute liegt so nah. Wie wäre es mit einem Wochenendtrip nach Wien, Salzburg oder Graz. Oder wer eine weitere Anreise nicht scheut bzw. fliegen möchte: dann ab nach Rom, Berlin oder Paris. Sehr viele europäische Städte lassen die Herzen von Kunst- und Kulturliebhabern höher schlagen.

Dabei bieten viele Städte bereits eine barrierefreie Nutzung vieler Kulturangebote an. Bestes Beispiel ist Wien! Von Albertina bis Weltmuseum: Wien hat mehr als 100 Museen und Sehenswürdigkeiten. Aber auch Konzerte in u.a. Staatsoper oder Stadthalle können von Rollstuhlfahrern besucht werden. Darüber hinaus bieten auch zahlreiche Restaurants, Cafés oder Heurigen eine barrierefreie Nutzung ihrer Räumlichkeiten an.


Tipp 2: Ab in die Wanderschuhe und raus in die Natur

Beim Wandern kann man nicht nur die Schönheit der Natur genießen, sondern auch gleich Körper und Seele ganz viel Gutes tun. Die moderate Anstrengung hat einen positiven gesundheitlichen Effekt: Das Immunsystem wird gestärkt, Kreislauf sowie Stoffwechsel angeregt und sämtliche Muskelgruppen werden aktiviert. Darüber hinaus kann sich die regelmäßige Bewegung an der frischen Luft positiv auf Fatigue sowie depressive Verstimmungen auswirken.


Bitte beachten Sie:

  • Planen Sie Ihre Routen gut – schon im Vorfeld.
  • Muten Sie sich nicht zu viel zu. Überanstrengen Sie sich nicht. Nutzen Sie auch Seilbahnen.
  • Legen Sie ausreichend Pausen ein.
  • Packen Sie in Ihren Rucksack: Getränke, Jause, Notfallsapotheke und -medikamente, Verbandszeug.
  • Nutzen Sie auch Hilfsmittel wie Wanderstöcke. Sie entlasten, geben einen guten Halt und Sicherheit beim Gehen.
  • Vermeiden Sie Überhitzung!

AT/NEUR/1118/0162 | Titelbild: © Jacob Lund/Shutterstock.com

Login